17.12.2019 | |

CHEOPS Launch Event

Das Weltraumteleskop CHEOPS tritt seine Reise ins All an! Am Dienstag, 17. Dezember startet eine Sojus-Rakete vom europäischen Weltraumbahnhof in Kourou, Französisch-Guayana mit dem Schweizer Satelliten an Bord.

Das Schweizer Weltraumteleskop CHEOPS wird am Dienstag, 17. Dezember 2019 an Bord einer Sojus-Rakete vom europäischen Weltraumbahnhof in Kourou, Französisch-Guayana, seine Reise ins All antreten. CHEOPS ist eine gemeinsame Mission der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) und der Schweiz unter Leitung der Universität Bern in Zusammenarbeit mit der Universität Genf.

Wir laden Sie herzlich ein zum CHEOPS Launch Event mit Livestream aus Kourou und Space Talks:

  • Dienstag, 17. Dezember 2019, 9.15 bis ca 13.00 Uhr*

  • Gebäude der Exakten Wissenschaften, Sidlerstrasse 5, 3012 Bern

  • Hörsaal 099 und Foyer

 

Die Veranstaltung ist ausgebucht. Es ist keine Anmeldung mehr möglich.


* Es kann aus verschiedenen Gründen zu einer allfälligen kurzfristigen Verschiebung des Launches kommen. Dieser wird hier und auf den Social Media Kanälen der Universität Bern (Facebook und Twitter) kommuniziert. 
 

Programm 

 

09.00 Uhr

Türöffnung

09.15 Uhr

Start der Veranstaltung

  • Begrüssung durch die Universitätsleitung der Universität Bern
  • Yves Flückiger, Rektor der Universität Genf
  • Martina Hirayama, Staatssekretärin für Bildung, Forschung und Innovation
  • Luigi Colangeli, Head of the Science Coordination Office, Europäische Weltraumorganisation ESA
Ab ca. 9.40 Uhr

Übernahme des Live-Streams von ESA/Arianespace aus Kourou

Moderation durch Peter Wurz, Co-Leiter Abteilung für Weltraumforschung und Planetologie, Universität Bern

9.54 Uhr

Geplanter Start der Rakete 

10.45 – 12.00 Uhr

Space Talks im Raum 099

  • Francesco Pepe, Direktor der Sternwarte Genf, Universität Genf
  • Kevin Heng, Direktor des Center for Space and Habitability, Universität Bern  
  • Thomas Beck, System Engineer CHEOPS, Universität Bern 
  • Göran Pilbratt, Ariel project scientist, ESA
  • Sergio Moreno, CHEOPS Avionics equipment Architect, Airbus

Präsentationen im Foyer (Modelle von CHEOPS, Weltraummissionen mit Berner Beteiligung und vieles mehr) 

ca. 12.00 Uhr

Erneute Direktschaltung nach Kourou für die Separation des Satelliten und den ersten Empfang von Signalen 

  • Urs Frei, stv. Leiter Abteilung Raumfahrt, Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI
Im Anschluss

Anstossen auf den geglückten Launch von CHEOPS im Foyer

Flyer zum CHEOPS Launch Event

Anmeldung CHEOPS Launch Event

Die Veranstaltung ist ausgebucht! Leider sind keine Anmeldungen mehr möglich!

Der erste Schweizer Wissenschaftssatellit CHEOPS

CHEOPS (kurz für CHaracterising ExOPlanet Satellite) besteht aus einem Weltraumteleskop, das von der Universität Bern in Zusammenarbeit mit der Universität Genf entwickelt und zusammengebaut wurde, und einer Satellitenplattform, die das Teleskop tragen und dessen Betrieb vom Boden aus ermöglichen wird. CHEOPS, das von der Universität Genf betrieben werden wird, ist die erste Mission unter gemeinsamer Leitung der Schweiz und der Europäischen Weltraumorganisation ESA.

Die Mission dient der Untersuchung von Exoplaneten und wird Sterne beobachten, von denen bekannt ist, dass Planeten um sie kreisen. Dabei wird CHEOPS winzige Helligkeitsänderungen messen, die entstehen, wenn ein Planet vor seinem Wirtsstern durchzieht. Da diese Helligkeitsänderungen proportional sind zur Oberfläche des Transitplaneten, wird CHEOPS die Grösse der Planeten messen können. Die Mission zielt auf Sterne ab, um die Planeten im Grössenbereich von Erde bis Neptun kreisen, und wird genaue Daten zu deren Grössen liefern. Diese Daten, zusammen mit bereits vorhandenen Informationen zu den Massen der Planeten, werden es ermöglichen, ihre mittlere Dichte zu bestimmen. Das bedeutet, dass Forschende wichtige Informationen über die Zusammensetzung und Struktur dieser Planeten erhalten können – zum Beispiel, ob sie überwiegend felsig sind, aus Gasen bestehen oder ob sich auf ihnen tiefe Ozeane befinden. Dies wiederum ist ein wichtiger Schritt, um die Wahrscheinlichkeit der Bewohnbarkeit eines Planeten zu bestimmen. 

Erste Daten von CHEOPS werden dann Anfang 2020 erwartet. Während sich das CHEOPS Mission Control Center in Madrid befindet, ist das CHEOPS Science Operations Center an der Sternwarte der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Genf, der zweiten Schweizer Partneruniversität des Experiments, angesiedelt.